Ausflug nach Chania

Chania, die frühere Hauptstadt Kretas, ist von Paleochora in ca. 1 1/2 Std. gut zu erreichen. Eine Fahrt durch die Berge, durch nette Orte, vorbei an Hainen mit Orangenbäumen in Richtung Nordküste. Seit 2001 kann man wahlweise an der Küste entlangfahren oder vor Tavronitis auf die New Road wechseln. Die Fahrt an der Küste zeigt dann viel von den Orten, in denen sich im Sommer wohl wesentlich mehr Touristen als Kreter aufhalten. Im Jahr 2003 (Juni/Juli) war das allerdings nicht so. Gähnende Leere in den Supermärkten und Andenkenläden, die Autovermietungen werben mit Super-Spezial-Sonderpreisen ...

Der venizianische Hafen von Chania. Ein wirklich sehenswertes Stück Kreta. Wenn die Tavernen nicht mit "Anmachern" bestückt wären. Fast wie auf dem Basar ("Hier kommen, Gut essen, und Billig...") Wenn die Jungs wüssten, dass ich so einen Laden grundsätzlich nicht betrete...
Auf der anderen Seite die Janitscharen-Moschee. Hier finden heute Ausstellungen und kulturelle Veranstaltungen statt. Im hinteren Bereich hat ein Keramikhändler seine Waren ausgestellt.
An der Hafenausfahrt der alten Leuchtturm gegenüber dem Nautischen Museum.
Rechts vom Leuchtturm ist es dann schon etwas idyllischer: der heutige Fischer- und Jachthafen von Chania.
Am Hafen warten die Kutschenbesitzer auf Touristen (und Einheimische), die sich eine Runde durch die Stadt fahren lassen. Die Pferde bekommen Sonnenhüte auf...
Etwas oberhalb des Hafens ist die bekannte Lederwarengasse. Dort kann man heute noch maßgeschneiderte Stiefel bekommen, viel öfter aber Schuhe, bei denen ich mir nicht sicher war, ob sie "Made in Greece" sind. Trotzdem kann man (und Frau) hier noch Schnäppchen finden.
Echte kretische Stiefel
und ein Himmel voller Schuhe
Am Ende der Lederwarengasse hält man sich links und erreicht die Markthalle (hier der südliche Eingang), ein imposantes Gebäude - fast eine Kathedrale - mit kreuzförmigem Grundriss.
In jeder Achse verschiedene Händler und Tavernen.
Eine Fischtaverne... Beim Anblick des Meeeresfrüchte läuft einem das Wasser im Mund zusammen
Frischer Fisch in allen Variationen
und noch besser...
Oberhalb des Hafens die Kathedrale
und schräg gegenüber: T-Shirts für die Touristen ;-))

© Reinhold Karn, 20.08.2006, Mail an den Verfasser ("nospam" bitte entfernen)